Nützliche Info`s rund ums Piercing

                      

Piercing - Diskussion - Forum

Das richtige Studio

Gehe ins Studio und achte  auf Hygiene und Sauberkeit. Fragen  nach wie das Studio mit der Sterilisation umgeht, gibt es einen Sterilisator und wird er benutzt?

Kann Dir der Piercer diese Fragen nicht zur Zufriedenheit beantworten oder hast Du kein gutes Gefühl, suchen Sie ein anderes Studio auf.

Der Bauchnabel

Dies ist das häufigste Piercing überhaupt. Millionen von Menschen aller Altersgruppen tragen ein Nabelpiercing. Dieses Piercing ist harmlos und die meisten Leute sind erstaunt wie relativ schmerzlos der Stich ist.

Die Abheilphase kann allerdings mehrere Monate dauern. Wichtig wie bei allen Piercings ist die regelmäßige Pflege zu Hause, denn die meisten Probleme entstehen durch falsche oder nicht durchgeführte Nachsorge durch den Gepiercten selbst.

Das Zungenpiercing

Medizinisch gesehen ist die Zunge ein stark durchbluteter Muskel. Der Stich sollte in der Mitte der Zunge durchgeführt werden vor dem Bändchen, dann werden keine Geschmacksnerven verletzt.

Durch die starke Durchblutung ist die Abheilphase nur ein paar Tage. Bereits nach wenigen Minuten ist der Stichkanal wieder verschlossen. Das Zungenpiercing ist das harmloseste Piercing überhaupt.

Achte jedoch auf folgendes: Bedingt durch das mögliche Anschwellen der Zunge muß als Erstschmuck ein Barbell je nach Zungenstärke von 20 - 24mm Länge eingesetzt werden.Nach der Abheilung muß ein kleinerer Stecker eingesetzt werden, in der Regel 12 - 18mm je nach Zungenstärke.

Das Zungenpiercing mit einem langen Stecker verleitet dazu, mit diesem zwischen den Zähnen zu spielen. Dies läuft völlig unbewußt ab und die Zähne können Schaden nehmen.

Wenn dies so gemacht wird gibt es keine Probleme.

 

Die Augenbraue

Die Augenbraue ist etwas problematischer aber auch nicht gefährlich. Wichtig dabei ist, dass der Stich im äusseren Drittel der Braue zu setzen ist, da man sonst Gefahr läuft, dass der Nervenstrang verletzt wird, der hier aus dem Schädel austritt. Im äusseren Drittel besteht diese Gefahr nicht.

Ausserdem besteht die Möglichkeit des Herauswachsens. Dagegen ist kein Kraut gewachsen. Es zeugt von einem starken Immunsystem das den Fremdkörper beseitigen will. Wenn dies auftritt, ist das Piercing nicht möglich.

Nach einem Monat ist vom Stichkanal nichts mehr zu sehen. Dies gilt übrigens für alle Piercings, denn im Gegensatz zu Tätowierungen, verschließt sich nach Herausnahme des Schmucks der Stichkanal nach kurzer Zeit und es ist alles wieder wie vorher.

 

Mundbereich (Labret) und Nasenpiercing

Hier gibt es keine Besonderheiten auf die Sie achten müssen. Befolgen Sie die Nachsorge korrekt und es gibt keine Komplikationen.

 

Brustwarzenpiercing

Bei Frauen im gebährfähigen Alter wird von dem Piercing abgeraten, da sich unter Umständen der Milchkanal entzünden und vernarben kann. Ein Stillen ist dann nicht mehr möglich.

 

Die 100%ige Behandlung von frischem Piercing

Der erfolgreiche Heilungsverlauf erfordert eine genaue Durchführung der Nachsorgemaßnahmen. Halte Dich  bitte genauestens an die Nachsorgeregeln, um lange Freude an Ihrem Piercing zu haben.

Nach jedem Piercing kann es zu leichteren Blutungen kommen. Drücke mit einem sauberen Tuch auf das Piercing bis die Blutung steht. Danach das Piercing wie unten beschrieben behandeln.
Nach jedem Piercing kann eine leichte Rötung und Schwellung vorkommen. Diese Erscheinumngen klingen nach kurzer Zeit ab. Behandle das Piercing mit kühlen Auflagen, im Mundbereich lutschen Sie Eiswürfel (kein Speiseeis)
Bis zur völligen Abheilung sollten alle Infektionsquellen gemieden werden-d. h. auch der Kontakt mit fremden Körperauscheidungen (Speichel, Sperma etc.)

Du musst Dein Piercing 2x täglich pflegen

Die Pflege kann durchaus unter der Dusche erfolgen. Achte darauf, daß keine herkömmlichen Seifen, Duschgels, Deodorants etc. in die Wunde kommen. Kosmetika sind verboten.

Die folgenden Schritte 1-6 der Nachsorge führst Du genau 2x täglich durch, aber bitte nicht öfters.

1. Bevor Du das Piercing berührst, musst Du Dir  jedesmal die Hände mit antiseptischer Seife (z. B. Arztseife Beiersdorf) waschen. Du erhälst diese Seife in der Apotheke.

2. An den Wundrändern und am Schmuckstück bilden sich Krusten aus Lymphflüssigkeit und Blut. Besorge Dir eine desinfizierende Lösung (z. B. Sagrotan Med) in der Apotheke und Q-Tips. Reinige mit Q-Tips, desinfizierender Lösung und desinfizierender Seife die Wundränder und das Schmuckstuck.

3. Bewege das Schmuckstück einige Male im Stichkanal und reinigen wie oben beschrieben auch die Stellen des Schmuckstückes, die normalerweise vom Stichkanal bedeckt sind
Bei Piercings an der Zunge spüle den Mund 2x täglich mit Hexorallösung (erhältlich in der Apotheke). Danach gebe einige Tropfen Wasserstoffperoxid 3% (erhältlich in der Apotheke) auf das Piercing. Erschrecke nicht. Es schäumt etwas. Spüle danach den Mund mit klarem Wasser. Danach ist die Pflege abgeschlossen.

4. Trockenen Sie die Piercingstelle mit einem sauberen Einmaltuch und tragen an den Wundrändern dünn etwas Tyrosur Gel (erhältlich in der Apotheke) auf.

5. Decke das Piercing mit einem Wundpflaster oder einer Kompresse (Nabel) ab.

6. Bei einem Lippenpiercing musst Du den äußeren Teil des Piercing wie ein normales Hautpiercing versorgen. Den inneren Schleimhautanteil wie beim Zungenpiercing

Beachte bei Piercings im Mundbereich (Zunge, Lippe)
Mundspülungen nach jedem Essen
Verzichte in der Einheilungsphase auf Alkohol, Tabak und Milchprodukte. Meide sehr heiße Getränke, scharfe Speisen und, säurehaltige Speisen (Obst).
Bei Schwellungen im Mund Eiswürfel lutschen. Eiswürfel auch aus Salbei und Kamillentee herstellen.
Keine feuchten Küsse, kein Oralsex in der Abheilungsphase ca 6-8 Wochen.
Beim Zungenpiercing kann die Selbstreinigung der Zunge am Gaumen beeinträchtigt sein. Säubern Sie daher Ihre Zunge mit einer weichen Zahnbürste regelmäßig.
Nach der Einheilungsphase nehme bitte den Schmuck regelmäßig aus der Zunge und reinige den Stichkanal mit Hexoral und einem Q-Tip.

Trage niemals fetthaltige Salben auf Ihr Piercing auf.

Bei einem Augenbrauenpiercing solltest Du keine Kontaktlinsen bis zur vollständigen Abheilung tragen.

Decke den Schmuck beim Nabelpiercing mit einer Kompresse ab. Trage keine engen Kleidungsstücke und Gürtel.

Sauna, Solarium, direkte Sonneneinstrahlung und Baden in öffentlichen Gewässern verlängert die Einheilungszeit oder kann zu Komplikationen führen.

Metall ist ein guter Kälteleiter. Schütze besonders breitflächigen Piercingschmuck vor Kälteeinwirkung, da es sonst zu Erfrierungen kommen kann.

In der Abheilungsphase die je nach Piercing bis zu mehrere Monate dauern kann , darst Du  keine Manipulationen, wie z. B Ketten anhängen vornehmen. Auch nach der Einheilungsphase kann jede Manipulation zu neuerlichen Entzündungserscheinungen führen.

Sollte es zu starken Schmerze, extremen Schwellungen, Rötungen oder anderen Zeichen einer Infektion kommen, die trotz gewissenhafter Pflege nicht abklingen, suche bitte umgehend einen Arzt auf

 

Welches Material ist das Richtige?

 

Das Nickelgesetz lautet:

Beim Erstschmuck darf im Material nur ein Masseanteil von 0,05% Nickel enthalten sein.

Nach Abheilung des Stichkanal kann nickelhaltiger Stahlschmuck verwendet werden, wenn die wöchentliche Abgabe nicht höher als 0,5microgramm pro qcm ist.

 

1. Chirurgenstahl, Edelstahl, Inplantatstahl etc.

Viele Bezeichnungen - die wenigsten wissen um was es dabei geht!

Chirurgenstahl ist keine Definition einer bestimmten Zusammensetzung, sondern umfaßt alle Metallarten, die als Inplantat Verwendung finden.

In der Regel enthält jeder Stahlschmuck Nickel, auch wenn er als Chirurgiestahl bezeichnet wird.

Dieser Nickel ist jedoch im Edelstahl fest gebunden und gibt nur wenig über den Hautkontakt ab. Nur wenige reagieren darauf allergisch. Trotzdem darf bereits jetzt dieser Schmuck nicht als Erstschmuck verwendet werden.

2. Titan

Titan ist problemlos auch für starke Allergiker geeignet. Es gibt auch hier verschiedene Titanarten und Legierungen. Ihr könnt bei Titan (vorausgesetzt es ist auch Titan) ohne Bedenken den Schmuck kaufen, da es zu keiner allergischen Reaktion kommt. Trotzdem gibt es in der Dentalbranche bereits erste Anzeichen einer Titanallergie. Das erhärtet den Verdacht, dass wenn man ein Material nur lange genug trägt, es auch eine Allergie hervorrufen kann.

Mein Rat an alle junge Eltern, schottet Eure Kinder nicht von Schmutz und Bakterien ab. Haltet Eure Wohnungen nicht klinisch sauber, wenn es geht haltet Haustiere. das bringt das Immunsystem Eurer Kinder so richtig in Schwung und Allergien sind dann viel seltener.

3. Medizinischer Kunststoff

Zunehmend wird Kuststoff als Inplantatmaterial verwendet.

Die Fa. Ästhetic Piercing Schmuck GmbH bietet jetzt ein solches Material an.

Hier ist eine Allergie ebenfalls ausgeschlossen, es hat sogar den Vorteil, dass man die Stäbe kürzen kann (einfach mit der Schere abschneiden), was gerade beim Zungenpiercing den Kauf eines 2. Steckers erspart.

 

Kontraindikationen für das Piercing

Wenn folgende Punkte bei Dir zutreffen, solltest Du Dir das mit dem Piercing nochmals überlegen!

Aids, Hepatitis, Leukämie, Krebs
Allgemein schlechte Heilungstendenz Diabetiker

Herzklappenfehler

Bluter Marcumar-Patient (künstlicher Bluter)

Metallallergien Frage auch den Schmuckhersteller nach Zusammensetzung und Qualität der Legierung

Akute Infektionen Bronchitis, Grippe, Mittelohrentzündung, bei oralen Piercing: keine Entzündung im Mund oder Karies

Hauterkrankungen im Piercingumfeld Schuppenflechte (Psoriasis),
(relative Kontraindikation) Neurodermitis, wildes Fleisch

Bei Alkohol oder Drogeneinfluß

Piercing an medizinisch bedenklichen Stellen

 

 



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!