Gedichte 

Ist Liebe normal?
Wann ist die Liebe schon normal oder gar vernünftig?
Ich glaube, Liebe ist dann da,
wann sie will und nicht wann wir wollen.
Sie fragt nicht vorher, ob sie uns Glück
oder Kummer bereiten darf, sie tut es einfach.
Deswegen tut es auch so weh, wenn man sich von ihr trennen muss.
Aber darfst du sie behalten, könntest du die ganze Welt umarmen.

.............................................................................................

 

 

                     

Wann?

Ich weiß auch nicht warum das so ist, warum gerade DU dir Nr.1 für mich bist. Vieleicht ist es Deine ganze Art, die ich an dir so mag. Vieleicht sind es die verückten Dinge die Du machst, mit denen Du mich verzaubert hast. Du weißt garnicht was mit mir geschehen ist, seitdem Du die Liebe in meinem Leben bist. Du hast alles an Dir was man sich wünschen kann, glaub´mir ich möchte Dich lieben- und dann?

Dann lass ich Dich niemal mehr los, denn meine Gefühle für Dich sind zu groß. Du nimmst einen großen Teil in meinem Herzen ein, ich möchte so gerne bei Dir sein. Aber von alle dem ahnst Du nichts, weil Du für mich unereichbar bist.

Ich liebe Dich, und das seit langer Zeit, egal wann Du mich willst, ich bin bereit, für alle Ewigkeit.

                      

So viele Dinge

So viele Dinge möchte ich Dir sagen, die mich ganz tief in meinem Herzen plagen, So viele Schmerzen trag ich auf meinem Herzen, und ich könnte beschören, dass sie mich bald zerstören. Es tut so weh, dass Du meine traurigen Worte nicht hörst. Es tut so weh, dass Du dich nicht an meinem Kummer störst. Warum nimmst Du mich nicht in deinen Arm? Warum hälst Du mein krankes Herz nicht warm? Du hast so viel gesagt und getan, doch alles war nur Lüge, ein einziger wahn. 

Du wolltest mein Herz zerbrechen, doch Du konntest Dich damit nicht rächen, Denn mein Herz kann niemand mehr brechen, denn ich habe es mir selbst gebrochen, als ich Anfing dich zu lieben.

                   

Für meine kleine Schwester

Du warst immer glücklich, hattest ein Lächeln im Gesicht. Doch dann verschwand es, ich sah es Anfangs nicht. Du wurdest immer stiller- und die Stille immer lauter. Du hattest uns verlassen, und dir Deine eigene kleine Welt geschaffen, Du standest nur noch da, den Kopf gesenkt, wie konnte dass nur passieren, das dieser Todenwahn dich lenkt? Du schenktest unserem Rat es zu beenden, keinen glauben mehr, wolltest nur noch dünner werden, immer weiter, immer mehr!!!

Deine einst so frohen Augen, sind jetzt groß und leer, da war mal ein leuchten in ihnen, doch das gibt es schon lange nicht mehr. Du gehst nur noch Eiskalt und bestimmt Deinen Gang, wo soll das enden Schwester? und wann?

Ist es erst dann vorbei, wenn diese unglaubliche Macht über Dich gesiegt hat? Wenn sie Dich erlegt und Dein Herz aufgehört zu schlagen hat? Ist es wirklich dass was Du wilst? Ist es das Wert? Du hast Dich einem tückischem Ideal verschrieben, und dieses Ideal hat Dich in die Enge getrieben. Du sagtest Du hättest alles unter Kontrolle, doch irgendwann wandelt sich diese Rolle. Du hast es selber nicht wahrgenommen, aber jetzt hat die Sucht die Herrschaft über Dein Leben übernommen.  Es war Dein Wunsch - schlank wie ein Model zu sein. Das warst Du dann auch, aber konntest Du aufhören?

Nein!!! Du spürst garnicht wie es Dich regiert, Du siehst nicht, dass jemand seine Schwester verliert. Ich kann nur zu sehen und nichts dagegen tun, ich kann Dich nicht aufhalten und was nun? Soll ich zu sehen wie du dich zugrunde richtest, und langsam dein Leben vernichtest?

Liebe Schwester, glaube mir, es ist auch die Hölle für mich, und ich hoffe meine verzweifelten Hilferufe erreichen Dich. Ich weiß nicht wann Du endlich zu mir raufschauen wirst und sagst "Helf mir", aber ich verspreche ich stehe hinter Dir. Versuch wieder zu Dir zu finden, hör auf Deinen Körper zu schinden, ich schwöre Dir, wir beide werden eine Lösung finden. Ich weiß es geht nur Stück für Stück, aber auch Du findest ins Leben zurück. Es kostet Kraft diesen harten Weg zu gehen, aber irgendwann wirst Du die Sonne am Ende des Weges sehen. Und da´nn, wenn alles überstanden ist, wenn die Krankheit und die Furcht überwunden ist, dann wirst Du sehen, das es sich lohnt dagegen anzugehen. Denn das Leben ist das höchste Gut auf Erden, und ich verspreche Dir das wir es schaffen werden. Du musst es nur wollen. Doch wann du "willst", das weiß ich nicht.

Ich hoffe nur bald, sonst hat hat es Dich !!!

Dein Schwester !!!! 

 

 

(one4me) Bezaubernde Arroganz (one4me)

Ich stand eines morgens auf und traute meinen Augen nicht, im Spiegel an der Tür sah ich es, dieses Wunderbare bezaubernde Gesicht. Dieses perfekte Gestylte Haar, übertrifft jeden Star. Oh Man, kaum zu glauben, diese stechenden blauen Augen. Und dieser verführerische Blick, der gibt jedem, den absoluten Kick. Und diese zarten Wangenknochen. Man, von mir wird in der ganzen Welt gesprochen. Dann dieser Mund, diese geilen Lippen.Oh, wenn ich mich sehe könnte ich auf der Stelle ausflippen.Dann dieser gebräunte Körper, um ihn zu beschreiben fehlen mir die Wörter. 

Man könnte sagen ich bin endlos geil, aber das trifft es nur zum Teil. Man könnte sagen, ich habe sexappeal, nicht zu vergessen ist mein Charm und Stil. Und dieser erotische Hüftschwung, so schön, so geil, so jung. Die Arme Muskulös und STark, im Bett knadenlos und hart. Meine Stimme klingt klar, wie ein junger Gott, ich kenne niemanden, der neben mir nicht floppt. Meine Geilheit stellt alles und jeden in den Chatten, ich weiß ihr wollt mich alle begatten.

Wenn ich dann Anfange meine Hüften im Rythmus kreisen zu lassen, werdet ihr alle ausnahmslos erblassen.

Dieser Glamour, dieser luxoriöse Glanz, ist das was mich auszeichnet, einfach diese Bezaubernde Arroganz.  

 

 

Wahrheit
Viele Menschen meinen,
Gedichte müssen sich reimen.
Wenn man aus dem Herzen spricht,
müssen sie das nicht,
denn wenn man ein Herz tut brechen,
wird es immer die Wahrheit sprechen.

 

 

 

Chaos
Meine Gefühle sind ein Chaos, wenn du nicht bei mir bist.
Ich vermisse dein Lächeln, hat es eine Bedeutung?
Deinen süßen Blick, ergibt es einen Sinn?
Ich muss es dir sagen, doch kann ich es wirklich wagen?
Es tut weh, jetzt muss es raus,
Ich liebe Dich,
Du mich auch???

 

Allein
Alles, was mir noch von dir bleibt,
ist die Erinnerung an dein Lächeln!
Mehr weiß ich nicht mehr,
und mehr will ich auch nicht mehr wissen!

Warum hast du mir so viel angetan?
Dich erst für mich und auf einmal
gegen mich entschieden?
Verstehst du nicht, dass auch ich Gefühle habe,
die du sehr verletzt hast!?

Ich finde dieses Alleinsein so schrecklich,
doch bin dir schon viel zu oft nachgelaufen,
um es wieder zu tun!

Ich versuche, alles zu vergessen,
was ich je für dich fühlte,
doch je mehr ich dies versuche,
um so mehr denke ich an dich!
An all die Zeit,
die ich dich liebte, und du mich nicht sahst!

Und wieder kommt dieses "Warum?"
Warum bin ich jetzt so allein?
Warum logst du mich an?
Warum denke ich Tag für Tag,
Nacht für Nacht nur an DICH?

Ich finde auf all diese Fragen keine Antwort,
und ich werde wahrscheinlich auch keine Antwort darauf finden,
bis du mich endlich verstehen wirst, und ich dich vergessen kann...

 

In meinen Gedanken
In meinen Gedanken du bist,
aber Dich spüren kann ich nicht!
Will Dir sagen, ich liebe Dich!!!

 

Liebe
Wieso siehst du denn nicht,
wie verliebt ich jetzt bin.
Schau nur in mein Gesicht,
spür die Liebe darin.
Hör doch nur auf dein Herz,
ich weiß es ist mir nah,
keine Angst vor dem Schmerz,
denn ich bin für dich da.
Du bist lieber allein
und das glaube ich dir.
Mit mir glücklich zu sein,
aber raten sie dir.
Die Gefühle, sie sagen,
bei mir hast du es gut.
Der Weg ist nicht mehr weit,
aber dir fehlt der Mut!

Letzte Nacht
Wann ich letzte Nacht geschlafen habe?
Gar nicht.
Nur das Ticken der Zeit habe ich gehört.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Was ich letzte Nacht dann gemacht habe?
Ich weiß es nicht.
Nur das Ticken der Zeit habe ich gehört.

Tick. Tack.
Tick. Tack.
Tick. Tack.

Und an Dich habe ich gedacht.
Über Dich nachgedacht.
Über mich nachgedacht.
Über uns nachgedacht.
Über tausend Gedanken nachgedacht.
Und nur das Ticken der Zeit gehört.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Wir können keine Freunde sein!
Dafür liebe ich Dich zu sehr.
Wir können kein Paar sein!
Dafür liebst Du mich zu wenig.
Wir können keine Freunde sein?
Noch immer tickt nur die Uhr.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Noch immer tickt nur die Uhr.
Meine Zeit verstreicht.
Ich werde älter und weiser.
Wir können Freunde sein!
Wir werden Freunde sein.
Dafür liebe ich Dich zu sehr.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Wir können nicht zueinander finden.
Ich kann nur warten.
Die Zeit verrinnt.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Die Zeit verrinnt.
Ich kann nur warten.
Warten, was die Zeit mir bringt.
Noch mehr schlaflose Nächte?
Neue Tränen?
Noch eine Flasche Wein,
die ich getrunken, aber nicht geschmeckt habe?
Und die Zeit verrinnt.

Tick. Tack.
Tick. Tack.
Tick. Tack.

Einer neuer Tag beginnt.
Das Spiel des Lebens erwacht von neuem.
Ich sehe die Sonne.
Ich bin müde, habe zu viel
getrunken,
geweint,
gedacht,
gehofft,
gefühlt,
geliebt.

Tick. Tack.
Tick. Tack.
Tick. Tack.

Wann ich letzte Nacht geschlafen habe?
Gar nicht.
Nur das Ticken der Zeit habe ich gehört.

Tick. Tack.
Tick. Tack.

Was ich letzte Nacht dann gemacht habe?
Diese Zeilen geschrieben.
Und von Dir geträumt.

 

Cyberlove

Jüngst hab’ ich mir mal ausgedacht
daß Einsamkeit nicht glücklich macht.
Drum hab’ ich gleich für wenig Geld
Anoncen in das Netz gestellt,
mit nettem Bild und flottem Text,
damit die Hoffnung wieder wächst,
versucht viel Hoffnung einzubinden,
um auch was passendes zu finden.

Doch muß ich gleich es hier bekunden:
Nen Partner hab’ ich nicht gefunden!
Und statt nen Mann zur Liebespaarung
gewann ich einfach an Erfahrung
und Einsicht in die bunte Welt,
wo jeder nur sich selbst gefällt,
wo Angst und Scheu manch Glück verhindert
und Eitelkeit die Chancen mindert.

So hat mich manche mail erreicht,
die tiefen Einblick mir gezeigt
und viele Schlüsse konnt’ ich zieh’n
zum Thema Männerphantasien.

Ein Ehemann sucht nebenbei,
hier Abwechslung vom Einerlei
und wenn die Frau das Haus verläßt,
dann macht er schnell Termine fest.

Ein and’rer sucht die Mannespracht
in ganz viel Gummi oder Lack.
Und damit’s schneller kann geschehn,
sollst Du so auf dem Parkplatz steh’n.

Ein süßer Boy fühlt sich verwandelt
und wünscht als Frau sich nur behandelt.
Damit die Sache besser klappt
hat er sich gleich in Straps verpackt.

Dem vierten sollst Du Lehrer sein,
er klagt den Rohrstock bei Dir ein.
Nichts scheint ihm dabei auch zu viel
für dieses heiße Rollenspiel.

Der nächste meint es endlich ehrlich
doch wird die Sache ihm gefährlich,
als ich ihm Hoffnung geb’ auf`s Glück
zieht er sich lieber schnell zurück.

So werden Raster aufgestellt,
wo mancher durch die Maschen fällt,
die Menschlichkeit schnell reduziert
und auf den Unterleib zentriert.

Doch läge falsch, wer hier bestreitet,
daß manchen nicht auch Sehnsucht leitet,
nach Wärme, Nähe, Partnerschaft,
nach Zweisamkeit als Lebenskraft.

Nur keiner dieser Kandidaten
scheint damit wirklich gut beraten
wenn ihm, vom Wunsche zwar beseelt,
doch jegliche Bedingung fehlt,
die erst dem Leben gibt den Raum
für die Erfüllung von dem Traum,
wenn ihm die Angst den Weg verstellt
in eine neue, and’re Welt.

Denn jeder Mensch, dem man begegnet,
ist auch vom Leben nicht gesegnet,
versucht mit seinen Phantasien
oft hilflos durch die Welt zu zieh’n.
Doch jeder, der die Kraft mal findet,
die sich trotz Angst mit ihm verbündet,
wird schnell, wenn dieser Schritt gescheh’n,
auch wieder Licht im Dunkel seh’n.

Love´s fool
What is love worth
if you admire him,
but he never gives you an eye?
What is love worth
if you are talkative,
but he never speaks a word?
What is love worth
if you are addicted to his body,
but he never kisses your lips?
What is love worth
if you show feelings,
but he never does?
What is love worth
if he will never love you?

Then you should stop suffering
and making yourself Love's fool!

 

 

Ich habe dein Herz gestohlen
Auf unserer Welt gibt es viele Verbrecher,
solche, die es aus Überzeugung tun
und solche, die ungewollt stehlen!
Auch ich bin einer von ihnen,
auch ich habe etwas gestohlen
* dein Herz
und nun willst du es zurück haben,
doch ich finde es nicht mehr,
es klebt an mir
und setzt sich an den Platz, wo meins einmal war.
Denn auch du bist ein Verbrecher!
Für meinen Schatz!!

 

Ein kleiner Stern
Mein Herz zerbricht,
Tränen rollen über mein Gesicht.
Ständig denke ich an dich.
Ich weiß,
du liebst mich nicht.
Ich liebe dich,
ich kann nichts dafür,
mein Herz sehnt sich nach dir.
Für dich bin ich nur ein kleiner Stern,
irgendwo am Himmelszelt.
Doch für mich bist du die ganze Welt und noch viel, viel mehr.
Für jemanden den ich sehr gerne habe


 

Stell Dir vor....

Stell Dir
vor,
ich komme zu Dir,
nehme Deine Hand,
schaue Dir schüchtern
in die Augen,
streichel Dir vorsichtig
über die Wange,
gebe Dir einen
innigen Kuß,
und nehme Dich
mit...

Stell Dir
vor,
ich gehe weg,laß
Deine Hand los,
verschließe meine
Augen,
gehe nichtmehr mit
zarten Fingern,
über Deine
weiche Haut.
Werde Deine Lippen
nichtmehr spüren,
gehe ohne
Dich...

Stell Dir
vor,
ich
schreie,wüte,
schüttle und
rüttle Dich,
und Du kommst
dennoch nicht
zur
Besinnung...

Stell Dir
vor,
ich liebe
Dich,lange und innig.
Eine,zwei Nächte
lang,
und Du hast dennoch
nicht genug,
davon...
Warum willst Du
Dir das alles
nur
vorstellen.
Wenn Du doch all das
haben könntest.

Macht die Realität
nicht alles zunichte,
was wir uns in
unserer Phantasie,
so schön vorstellen
können?
Wollen wir diesen
Traum nicht gemeinsam
erleben
Du & Ich
und unsere
Träume,
die Wirklichkeit
werden.

 

Nächtliches Blau
Ins nächtliche Blau hinaus
schweift mein Blick
deinen Weg dir folgend
von mir zurück
dahin woher du kamst

Ins nächtliche Blau hinaus
verschwindet dein Tritt
seinen Weg sich bahnend
Schritt für Schritt
bis du wiederkommst

 

Der Einzige
Ich lag wie ein Stein auf dem Grund,
bis ich Dich kennen lernte.
Ich begann zu leben,
denn du hast mich wachgeküsst.
Ich trat den Kampf des Lebens an
und machte eine Menge schlechte Erfahrungen.
Viele Fehler sind mir unterlaufen.
Doch du hast mir immer wieder gezeigt,
was ich alles Gutes getan habe.
Du hältst immer zu mir.
Egal wie schlecht es mit uns aussah,
egal welche Hürden vor uns lagen,
wir haben nie aufgegeben, zu kämpfen.
Du erfüllst die Dunkelheit mit Licht,
die Kälte mit Wärme.
Du bist immer an meiner Seite.
Ich liebe dich mehr als alles andere.
Ohne Dich möchte ich keinen Schritt mehr gehen.
Ich habe keine Angst mehr, Fehler zu machen,
ich habe keine Angst mehr vor dem Sturz,
denn ich weiß, du bist da, um mich aufzufangen.
Mich zu halten und das ewiglich.
Du bist für mich der Einzige,
mein allerbester Freund!

 

CYBERLOVE

Im Internet da gibt es Orte,
die öffnen eine heiße Pforte,
in eine and're, neue Welt
für den, dem Manneslust gefällt
und den, der Einsamkeit verflucht,
weil er nach echter Freundschaft sucht.

Dort hab' ich nun, ich sag's ganz offen,
nen netten Kerl und tollen Mann getroffen.
Und schnell nach mail - und Bildertausch,
begann ein neuer Lebensrausch,
mit einer Autofahrt von Essen
zu uns'rem ersten Schnuppertreffen.

Kaum stand er vor mir war mir klar,
hey, dieser Mann ist wunderbar!
Er regt das Zentrum meiner Lust
mit vielen Haaren auf der Brust.
Doch auch der Rest, man kann es seh'n,
ist einfach super angenehm.

So stellt sich schnell, wo Scheu sollt' sein,
ganz wunderbar Vertrautheit ein,
und kaum die ersten Keime sprießen,
darf ich als Ganzes schon genießen,
den Körper und die warme Haut
und seinen Schwanz, so toll gebaut.

Sechs Stunden gab das Schicksal mir,
zu öffnen diese neue Tür,
doch in der siebten mußt' er geh'n
und ließ mich in der Hoffnung steh'n,
daß das, was gerade wir gemacht,
ihm Lust auf Wiederholung macht.

Viel Kilometer uns jetzt trennen
und trotzdem kann ich gut erkennen,
wie weit geöffnet sich die Tür,
denn die Gedanken sind bei mir,
und auch die meinen zu ihm eilen
und zwingen mich zu diesen Zeilen.

Wie gerne würd' ich Dich berühren
und fest an meiner Seite spüren,
denn das, was doch so toll begonnen,
ward viel zu schnell mir fortgenommen.
Es schreit nach WEITER und nach MEHR,
ach bitte, schnell, komm wieder her!

 

Angst
Wenn wir miteinander reden,
habe ich Angst.
Wenn wir uns sehen,
habe ich Angst.
Wenn wir uns fühlen,
habe ich Angst.
Wenn wir uns schmecken,
habe ich Angst.
Und ich werde sie nicht los.
Ich fürchte mich vor der Einsamkeit
und davor, dich nie wieder zu sehen.
Ich will dich niemals verlieren.

Du bist ein Ereignis

 

ein Zufall
eine Entdeckung

du gibst das Undenkbare
denkst was du mir alles geben kannst

nichts an dir ist erfunden
wir haben alles alles in uns gefunden

 

Gelähmt

Lach nicht, aber ich lieb Dich noch immer!
Vielleicht nicht mehr so schmerzvoll,
wenn ich in ein paar Tagen aufsteh
und das Bett verlasse,
auf dem ich wie gelähmt lieg.
Aber sei Dir sicher,
daß das große Loch in meinem Herzen
Deinen Namen trägt.

 

Ich bin immer bei dir!

Freunde für immer

Es ist still im Zimmer,
es ist dunkel, ich halte deine Hand,
sitze neben deinem Bett,
ganz leise sagt deine Stimme :
Ich muß jetzt gehen,
wir bleiben Freunde für immer.
Dann kommt das Geräusch,
vor dem ich Angst hatte : tut, tut, tut.
Dein Herz hört auf zu schlagen,
ich sitze immer noch da,
halte deine Hand und sage :
Wir bleiben Freunde, für immer und ewig.
Dann laß ich deine Hand los,
ganz langsam,
geh aus deinem Zimmer,
ich blick mich noch einmal um,
ich sage : Auf Wiedersehen...
Mir ist, als würdest du lächeln,
als würdest du winken.
Dann fang ich an zu rennen,
immer schneller,
schau nicht nach rechts oder nach links.
Nach langer Zeit halte ich an,
ich steh auf einer Wiese,
ich rufe :
Wir bleiben Freunde für immer und ewig.
Dann lasse ich mich zu Boden sinken
und lasse meinen Tränen freien Lauf.


Brennendes Herz
Mein Herz an der Liebe zerbricht,
Tränen fließen über mein Gesicht!
In meinem Herzen trage ich nur dich,
doch in deinem bin ich leider nicht.
Ich will dir all meine Liebe geben,
doch du willst mit ihr zusammenleben!
Mein Leben ist voll mit Schmerzen,
denn du trägst sie in deinem Herzen.
Vergessen werde ich dich nie,
auch wenn in deinem Herzen zählt nur sie!!!

Nur Du!
Die Dunkelheit packt die Welt mit eiserner Faust.
Selbst die hellsten Sterne können den Griff,
der die Welt und mich umklammert, nicht lockern.
Ich bin allein, gefangen, in den Schatten die ich werfe.
Niemand kann meine Schreie hören, niemand meine Tränen sehen,
und niemand sorgt sich um mich.

Ich bin wie ein Vogel ohne Flügel.
Ängstlich und ohne Hoffnung sitze ich da,
aber dann kommst Du...

Du erscheinst am Horizont und Dein Lächeln ist so hell und warm,
dass die Dunkelheit nichts gegen Dich ausrichten kann.
Sie schmilzt wie Eis in Deiner Wärme.

Deine Lippen berühren sanft mein Gesicht, und ich werfe meine Schatten ab.
Deine Liebe ist das einzige, was diese schleichende Angst stoppen kann,
die mich wie ein Messer verletzt.

Komm zu mir und flüstere meinen Namen,
denn Du bist ein Teil von mir.
Und sag mir bitte, dass Du noch etwas für mich empfindest.

 

 

Wirbelwind
Wie ein Wirbelwind bist du in mein Leben getreten
und hast es ganz schön auf den Kopf gestellt.
Angesteckt hast du mich mit deiner Fröhlichkeit,
mich zum Lachen gebracht und mich so manche
Nacht um den Schlaf gebracht.
Doch auch so manches "ernste" Gespräch hat
einiges in mir bewegt.
Bleib so wie du bist, denn genauso mag ich Dich!

 

Verlassen
Mein Herz ist zerbrochen,
es blutet unaufhörlich,
weint um dich,
schreit wegen dir,
Komm zurück,
bleib bei mir.
Unendlicher schmerz der Verlassenheit,
mörderische Stille der Vergessenheit,
schlaflose Nächte!
Das ist alles was mir bleibt wenn du gehst.

 

Schau mich an!
Schau mir ins Gesicht,
und Du wirst sehen,
wie glücklich ich bin,
ohne Dich.

Schau mir ins Gesicht,
und Du wirst sehen,
wie gleichgültig ich denke,
über Dich.

Doch, schau mir nicht in die Augen,
denn dann
wirst Du sehen,
dass ich im Inneren weine.

Du wirst die Träne sehen,
die Dir sagt,
dass alles nur eine Lüge ist,
denn,
ICH LIEBE nur DICH!

 

Glückstränen
Mir laufen die Tränen die Wange runter
vor Glück
Mein Glück, das bist du
Du machst mich zum glücklichsten Menschen der Welt
wenn du nur da bist,
wenn ich deine Nähe spüre
sprüht mein ganzer Körper nur so vor Glück
und du entfachst es durch deine Berührungen
vor Glück
laufen mir die Tränen die Wange runter

 

Droge
Ich liebe dich,
Ich vermisse dich.
Du bist wie eine Droge für mich.
Ich bin high wenn du bei mir bist,
Down wenn du nicht da bist.
Ich bin gut drauf wenn wir telefonieren,
Doch deine Wirkung sobald du weg bist, ist kurz,
Brauchte immer einen Ausgleich,
hab versucht, diesen beim Chatten zu finden,
das Gefühl ist zu schwach geworden,
du bist eine viel stärkere Droge,
ich werd viel higher,
bin viel besser drauf,
viel tiefer sinke ich
wenn du nicht da bist.
Ich liebe dich so sehr,
bin süchtig nach dir
du bist gefährlich,
aber nicht tödlich.
Ich brauchte dich sonst
einmal wöchentlich,
plus chatten.
jetzt bräuchte ich dich täglich,
Doch der Stoff ist rar...
an meinen kleinen Tiger und für alle die für lange Zeit von ihrem Liebling
getrennt sind, Maus

 


 

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!